Titel des Buches Inhalt / Autor Verlag ISBN-Nr.
Ich sehe deine Tränen Der griechische Psychologe und erfolgreiche Autor Jorgos Canakis zeigt in dem leicht verständlichen Buch ermutigende Wege zum angstlosen Umgang mit der Trauer und wie man sie für einen neuen, kreativen Lebensbeginn einsetzt. 235 Seiten Kreuz 3-7831-0877-2
Wenn Mütter trauern Ursula Goldmann-Posch, 1988 Kindler  
Leben nach dem Tod Erlebnisse in Todesnähe, Wiedergeburt, Seelenwanderung. Der bekannte amerikanische Arzt Raymond A. Moody gibt in diesem Werk Anstöße zu einem Nachdenken über das große Geheimnis. 195 Seiten Rowolth 3-498-04252-1
Mein Kind ist tot Helga Ide beschreibt die Trauerarbeit in einer Selbsthilfegruppe. 1988 Rowohlt  
Wenn die Eltern sterben.
(Das endgültige Ende der Kindheit)
Der Tod der Eltern berührt und verunsichert ihre erwachsenen Kinder viel stärker als bisher angenommen. Die Autorin Barbara Dobrick spricht offen und vertrauensvoll über die oft verdrängten Gefühle in dieser schweren Zeit. 195 Seiten Kreuz 3-7831-0986-8
Plötzlich alleine.
Frauen nach dem Tod des Partners
Marlene Lohner, 1984 Fischer TB  
Ohne meinen Mann Aufzeichnungen einer Witwe. Liliane Giudice Kreuz 3-7831-0477-7
Gibt es ein Weiterleben nach dem Tode? Der Sinn von Leben und Tod, sowohl aus der Sicht von Glaubens- als auch von Naturwissenschaften. Aufgezeigt von Werner Freytag. 280 Seiten R. Fischer 3-88323-957-7
Sterben - der Weg in ein neues Leben Auf der Suche nach der jenseitigen Welt. Ein umfassender Report über den heutigen Stand der Todesforschung von Patrice van Eersel. 304 Seiten   3-426-03977-x
Allein leben lernen Ingrid Trobisch, 1985 R. Brockhaus  
Alles ist nur ein Übergang Gedichte und Texte über das Sterben. 272 Seiten Fischer TB 3-596-11019-x
Wenn Kinder nach dem Sterben fragen Daniela Tausch-Flammer und Lis Bickel, 1994 Herder  
Kraft aus der Einsamkeit Die Einsamkeit nach dem Tode eines vertrauten menschens muß nicht zu Schwermut und Depressionen führen. Der bekannte Fernsehautor Ulrich Beer will helfen, aus erlittener Einsamkeit herua zu finden , um in der großen Weite der unbekannten eigenen inneren Welt wieder Ruhe und gelassenheit zu finden. 192 Seiten MVG 3-478-08447-4
Wo sind unsere Toten Sehen wir sie wieder? Der Verfasser Erhard Bäzner spricht vom Leben nach dem Tod und der jenseitigen Welt. Zugleich warnt er aber vor den Gefahren der Hypnose, Suggestion und Medienschaft. 232 Seiten Drei Eichen 3-7699-0517-2
Wirst Du an den Toten Wunder wirken?
(Schlüssel zur Bibel)
Ein besinnliches Lesebuch von Otto Knoch. Er beschäftigt sich mit dem Sterben, dem Tod und dem ewigen Leben aus der Sicht und im Zeugnis der Bibel. 288 Seiten Pustet 3-7917-0503-2
Nimmt das denn nie ein Ende? Das Autoren-Team Susanne Kahl-Passoth, Sabine Dille und Agnes von Walther beschäftigt sich mit dem Thema: Mit der Trauer leben lernen. 158 Seiten Gütersloher VHS 3-579-02171-0
Trauern
(Phasen und Chancen des psychischen Prozesses)
Dieses Buch bringt Licht in die bisher fast unerforschten Vorgänge des Trauerns. Die schweizer Psychotherapeutin Verena Kast zeigt, welche Phasen der Trauernde durchläuft und wie Träume ihm zum Wegweiser werden können. 174 Seiten Kreuz 3-7831-0660-5
Ich begleite dich durch deine Trauer Jorgos Canacakis Kreuz 3-7831-1039-4
Mit Trauernden reden Was können wir tun, wenn ein Freund oder ein Familienmitglied trauert? Die Autorin Nina Herrmann zeigt, wie man Verzweiflung durch Verständnis und praktische Hilfe lindern kann. Ein Buch über das Trauern und echte Freundschaft. 257 Seiten Kreuz 3-268-00060-6
Weiterführende Literatur können Sie sich beispielsweise unter nachfolgend angeführten Internet-Adressen besorgen:

           http://www1.mediantis.de/


           http://www.buchhandel.de/

           http://www.bol.de/

           http://www.buchkatalog.de/